Meine Philosophie

Die Gesundheit und die Psyche des Pferdes sind wichtiger als der schnelle
Erfolg.

Nur Ausgeglichene, Ruhige und Leistungsbereite Pferde machen
dem Reiter Spaß.

Bei der Reitkunst will man in der Harmonie von Mensch und Pferd auch
die Schönheit genießen.  

Dazu gehört die angeborene Anmut des Pferdes
in seinen Bewegungen.

Ich fühle mich den ethischen Grundsätzen der Reiterei und dem
klassischen Horsemanship verbunden.

Wenn es dem Pferd keinen Spaß macht, wird der Reiter auch keine Freude
dran haben.

Erlernen Sie das Gefühl des harmonischen Einklangs mit dem losgelassenen, Leistungsbereiten Pferd.

"Reiter und Pferd sind zwei Lebewesen, die aufeinander angewiesen sind". 

Der Reiter ist derjenige, dem das Pferd sein volles Vertrauen schenkt, der die Aktivitäten des hochsensiblen Wesens lenken muss und der Verantwortung für dessen Leistungsfähigkeit, sein Wohlbefinden und  seine Gesundheit trägt."

 



Die Basis für die Kommunikation mit dem Pferd ist die Fähigkeit der Tiere, zu lernen, auf Druck zu weichen.

Druck im Sinne von Hilfen sind alle Einwirkungen, die wir geben, um uns verständlich zu machen.

Alle Lebewesen, also auch das Pferd, "funktionieren" auf der Basis von Biologie, Physik und Psychologie 

(Druck wird langsam aufgebaut und lässt schnell nach bei richtiger Reaktion des Tieres).

Es gibt also immer einen logischen Grund für eine Hilfengebung, die jeder erlernen kann.

Eine gute Methode, Pferden zu helfen oder Menschen zu verstehen, basiert auf der Körpersprache.

Und sie funktioniert sehr schnell.

Mein Ziel ist es, den Menschen einen Weg zu zeigen, wie sie -auf diesen Grundlagen- selber lernen, ihr Pferd besser zu leiten und zu reiten.

Dieses immer mit großer Rücksicht auf den "Partner" das Pferd, entscheident  für eine Pferde schonende Ausbildung ist das Alter, die Kondition,der Allgemeinzustand und der Ausbildungsgrad.


Kein Reiter, kein Pferd wird bei mir überfordert!




Damit ein gutes Gefühl Spaß macht auf weitere gemeinsame Arbeit und somit Erfolg!

 

Ein PR Artikel von mir, der ungefähr erklärt was ich unter "richtigem" Reiten verstehe:

Von Anlehnung, weichen Händen und Entspannung  (bitte anklicken)


Unser Ziel: Ein zufriedenes Pferd und somit auch ein zufriedener Reiter